Service & Downloads

Wir haben für Sie nützliche und weiterführende Informationen zusammengesammelt. Außerdem bieten wir Ihnen mehrere Arten von medizinisch relevanten Tests an, die Sie größtenteils selbst durchführen können. Sollten sich Fragen hierzu ergeben oder Sie über ein Ergebnis besorgt sein, vereinbaren Sie gerne einen Termin bei uns.

Testen Sie Ihr metabolisches Risiko jetzt!

 

> BMI (Body-Mass-Index)

Berechnung: Körpergewicht in kg / Körpergröße in m²

Bewertung:
Unter 18,5: Untergewicht
18,5 - 24,9: Normalgewicht
25 - 29,9: Übergewicht/ Präadipositas
30 - 34,9: Adipositas (Fettleibigkeit) Grad I
35 - 39,9: Adipositas Grad II
Über 40: Adipositas Grad III

> Taillenumfang

(gemessen kurz oberhalb des Bauchnabels)

Risiko für Stoffwechsel und Herz- Kreislauferkrankungen   

Taillenumfang

 

 

 

Männer  

 Frauen

 

Erhöht  

> 94cm

> 80cm

 

Deutlich erhöht  

 > 102 cm

> 88cm

 

  
> WHtR (Waist-to-Height Ratio)

= Taillenumfang (gemessen kurz oberhalb des Bauchnabels) / Körpergröße in cm

Bewertung:

Alter in Jahren:        

Kritischer Bereich

< 40  

 > 0,5

40-50     

0,5 – 0,6

>50  

 > 0,6

 Im Alter von 40 bis 50 verschiebt sich der kritische Wert pro Jahr um 0,01 nach oben. Mit 40 Jahren beträgt er also 0,50, mit 41 Jahren 0,51, mit 42 Jahren 0,52 und so weiter

> Dife - Diabetes Risiko Test:

https://drs.dife.de

> Gesamtenergieverbrauch

Gesamtenergieverbrauch

Berechneter Ruheenergieverbauch (REE) (nach der Mifflin St.-Jeor Formel):

Männer:

Ruheenergieverbrauch in kcal/Tag = 10 x Körpergewicht in kg + 6.25 × Körpergröße in cm −5 × Alter in Jahren +5

Frauen:               

Ruheenergieverbrauch in kcal/Tag = 10 x Körpergewicht in kg + 6.25
× Körpergröße in cm −5 × Alter in Jahren − 161 

Wie hoch der gesamte Energieverbrauch eines Menschen pro Tag ist, ergibt sich aus dem Ruheenergieverbrauch und der durchschnittlichen körperlichen Aktivität. Der Gesamtenergieverbrauch kann berechnet werden, indem der Ruheenergieverbrauch mit dem sogenannten PAL-Wert multipliziert wird. PAL steht für „physical activity level“ und ist das Maß für die körperliche Aktivität. Die Höhe des PAL-Werts hängt von der Berufs- und Freizeitaktivität ab. Folgende Tabelle hilft bei der Bestimmung des PAL-Werts. Wer sportlich aktiv ist oder sonstige anstrengende Freizeitaktivitäten ausübt (30-60 Minuten, 4- bis 5-mal je Woche), kann zusätzlich pro Tag 0,3 PAL-Einheiten zu den genannten PAL-Werten hinzurechnen.

ESC Score messe. Endokrinologie München

Score für kardiovaskuläres Risiko - ESC Score

ESC Score messe. Endokrinologie München

Das Buch von Prof. Schneider

(Unter Mitwirkung von Prof. Seifarth, PD Dr. Vlotides und Prof. Schmidt)

Hormone - Ihr Einfluss auf mein Leben. Wie kleine Moleküle Liebe, Gewicht, Stimmung und vieles mehr steuern. Wie wirken Hormone, welche Körperfunktionen steuern sie? Was ist normal, was ist krankhaft? Wann zum Arzt: Störungen erkennen und behandeln! Für den medizinischen Laien – anschaulich und gut verständlich.

Erhältlich bei Springer, auf Amazon und überall wo es Bücher gibt.

 

Links

 

©Copyright 2022, ZES – Zentrum für Endokrinologie und Stoffwechsel Bayern