Osteologie

Osteologie ist die Lehre von Knochenerkrankungen. Osteologen beschäftigen sich mit der Diagnose und der Behandlung von verschiedenen Knochenerkrankungen. Das bekannteste Krankheitsbild ist hier die Osteporose (krankhafter Knochenschwund). Diese Erkrankung tritt insbesondere in fortgeschrittenem Lebensalter bei Frauen auf. Prinzipiell kann aber jeder Mensch davon betroffen sein. Eine Osteoporose ist manchmal auch Ausdruck einer anderen endokrinologischen Erkrankung (z.B. einer Calciumstoffwechselstörung).

Osteoporose-Früherkennung

Durch Messung der Knochendichte und eine entsprechende körperliche Untersuchung wird das Risiko der Entwicklung einer Osteoporose festgelegt und daraufhin eine individuelle Behandlung zur Verbesserung der Knochendichte erarbeitet.